Kreis Kinder- und Jugendsportspiele in Waren (Müritz) am 2.6.12

Die alljährlich stattfindenden Kreis-, Kinder- und Jugendsportspiele des ehemaligen Müritzkreises im Müritzstadion in Waren stehen traditionell im Zeichen der Leichtathletik und des Fußballs.

In diesem Jahr wurden auch Lufgewehr- und Bogenschießen angeboten. Warum also die Gelegenheit nicht nutzen und vielleicht neue Sportfreunde kennenlernen? So meldete sich Charlotte über ihre Schule in Röbel an und fuhr mit nach Waren. Die gleiche Idee hatten auch drei Schützinnen aus dem Dambecker Verein.

Organisiert wurde das Schießen von der Warener Schützenzunft 1674 e.V.. Die Sportfreunde haben selbst keine Bogensparte, verfügen aber über Bogen, Scheibe und Pfeilfangnetz und vor allem über einen schönen Schießplatz im Wald.

Neben den Mädchen waren noch eine handvoll interessierter Schüler gekommen, die sich mal im Bogenschießen ausprobieren wollten. Da ich nicht nur Charlottes Papa sondern auch Schießleiter Bogensport bin, bot ich den Warener Sportfreunden kurzerhand meine Unterstützung an, die diese auch dankbar annahmen. So verbreiteten wir mit dem Wettkampf dann authentische Turnieratmosphäre.

Geschossen wurde mit dem Blankbogen auf 18m auf 80er FITA-Auflagen. Probeschüsse unter Anleitung gaben auch den Rookies die Gelegenheit, etwas zu treffen.

Die Teilnehmer waren sehr diszipliniert und mit großem Eifer bei der Sache. Aus den ursprünglich geplanten mageren 10 Schuß pro Starter machten wir kurzerhand 10 Passen á 3 Schuß.

Leuchtende Augen bei den Jungs und die verdächtige Frage “Wieviel kostet eigentlich so ein Bogen?” verrieten, daß da wohl jemand Blut geleckt hatte.

Auch die Warener Schützen waren von dem Wettkampf angetan, saugten wißbegierig alles auf und überlegen nun, ob sie sich mal näher mit dem Bogenschießen beschäftigen sollten. Die blutleckenden Jungen überlegten dann auch gleich, wie sie wohl von der Schule zum Training kommen könnten …

Anders herum gab das Luftgewehrschießen auch den Mädchen die Chance, sich mal an der Luftdruckwaffe zu probieren und auch hier war die Begeisterung groß.

Alles in allem ein gelungener Erfahrungsaustausch und der Beweis, daß es überall Bogensportinteressierte gibt.

Wichtiger als die Ringzahlen auf den Urkunden war am Ende die Freude über den schönen Tag und der Spaß am Schießen.

Alles in allem ein gelungener Erfahrungsaustausch und der Beweis, daß es überall Bogensportinteressierte gibt.

Wichtiger als die Ringzahlen auf den Urkunden war am Ende die Freude über den schönen Tag und der Spaß am Schießen.