Jahresrückblick 2020 & Abschied aus Userin

In diesem Jahr gibt es wohl kaum einen Artikel, in dem nicht auch die Corona-Pandemie zumindest eine Nebenrolle spielt. So ist es auch im Fall der Strelitzer Feldbogensportgilde e.V., die ihren Sitz im ehemaligen Jugendclub in Userin hat – noch. Dazu später mehr.

Zunächst ist festzustellen, dass das ewige „rin in de Tüften – rut ut de Tüften“ rund um Corona auch uns traf: Einige Turniere mußten ausfallen, Wettkämpfe und Meisterschaften, an denen wir uns in normalen Jahren beteiligten, wurden abgesagt. Sogar unser großes Jubiläumsturnier, die 25. Strelitzer Bowhunter Jamboree, müssen wir schweren Herzens auf 2021 verschieben.

Unser Verein hat nun seit 2002 sein Zuhause in Userin, seit 2014 beleben wir den leer stehenden Jugendclub neben der Feuerwehr. Über die Jahre haben wir viele schöne Veranstaltungen organisiert, an Umzügen, Dorffesten und auch beim Durchforsten der Grünanlagen um „unser“ Gebäude mitgewirkt. Besonders durch die jährlich stattfindende Jamboree, die ihr Hauptquartier auf dem Platz aufschlägt, kamen viele Besucher nach Userin und lernten so vielleicht die Seenplatte näher kennen und lieben.

Ein Höhepunkt, den wir nicht vergessen sollten, waren die Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen in den Disziplinen Feld- und Waldrunde 2015 in Userin am Bauernberg und am Useriner See entlang. Zeitung, Fernsehen und Radio berichteten darüber.

Der Einzug in Userin 2014 war ein bedeutender Meilenstein in der Vereinsgeschichte, weil wir bis dahin überhaupt keine Räumlichkeiten hatten. Einen weiteren wird es zum Beginn des Jahres 2021 geben, wenn wir unser erstes eigenes Vereinsgelände in Neustrelitz in der Nähe des TSG-Stadions beziehen werden. Aber keine Angst! Wir bleiben der Gemeinde Userin treu und werden uns weiterhin an den Aktivitäten beteiligen.

Unsere Veranstaltungen, die Arbeit des Vereins und unsere weiterhin positive Entwicklung wären ohne die wohlwollende Unterstützung seitens der Gemeinde so nicht möglich gewesen und darum wollen wir uns an dieser Stelle wirklich ganz herzlich für all das Gute bedanken, das wir in all den Jahren erfahren haben, die Gastfreundschaft, Unterstützung und Hilfe und wir hoffen, dass wir wenigstens einen kleinen Teil davon zurückgeben konnten.

Kommendes Jahr liegen große Ereignisse vor uns: Wir ziehen um, holen die 25. Jamboree nach und feiern im September unser 30-jähriges Vereinsjubiläum.

Bleiben Sie alle schön gesund und genießen Sie die schöne Adventszeit. Wir sehen uns!